Kulturkampf

Ja, es war schon eine kämpferische Feier, zu der das neue theater anlässlich des Kampf- und Feiertages am 1. Mai auf die Kulturinsel geladen hatte. Gemeinsam zogen Künstler und Besucher zum Uniplatz, um dort zusammen mit Studenten der MLU ihren Protest gegen die aktuelle Sparpolitik des Landes in Sachen Bildung und Kultur zum Ausdruck zu bringen. Ganz nach dem Motto »Wer kämpft, kann verlieren, wer nicht kämpft, hat schon verloren« (B. Brecht).

Eine tiefe Solidarität wurde auch beim Auftritt der Intendanten der ebenfalls von den Kürzungen betroffenen Bühnen in Dessau und Eisleben spürbar. Aber es war auch ein Tag voller Musik, hintergründigem Humor und mit viel Enthusiasmus. Das Programm war hervorragend. Lena Zipp, Andreas Range, Alexander Suckel und Karl-Fred Müller – um nur einige zu nennen - sorgten für Stimmung unter den gut 450 Gästen, die den Hof anfangs fast "zum Bersten" brachten. Es war ein toller Tag der Begegnung. Ein Treffen von Freunden – Freunden der Kultur, Freunden der guten Unterhaltung und Freunden des neuen theaters Halle (Saale) e.V. Hier einige Eindrücke...

...im Bild (Danke an Andrea Syring!!!):

...im Wort :

Rede unserer Vereinsvorsitzenden Ramona Fitzner (als PDF)

...und als Slideshow (ebenfalls herzlichen Dank an Andrea Syring):