Projekte

Mittwoch, 10. Oktober 2018, 11 Uhr,  nt - Saal
In knapp 3 Stunden zeigen die acht jungen Schauspieler ihr Programm vor einer Jury und angereisten Theaterintendanten aus ganz Deutschland, um sich für ihr erstes Engagement an einem Theater zu empfehlen. Unterstützen Sie unser Studio mit Ihrem Kommen! Der Eintritt ist frei.

27. Oktober 2018 | 19:30 Uhr | Saal des nt
Kurzweiliger Abend mit buntem Zauberprogramm von Herrn Prof. Dr. Sack und Lesung von Matthias Brenner. Der Erlös kommt unserem Projekt „Hand in Hand“ – THEATERTAGE FÜR SCHULEN vom 13. Bis 17. Mai 2019 zugute. Karten erhalten Sie in der Theaterkasse und bei TiM Ticket (Galeria Kaufhof).

Der Theaterjugendclub erhält in diesem Jahr für die weitere Arbeit eine Förderung von 1.000 Euro.
Am 15. Juni 2018 haben sich die Jugendlichen um 20:00 Uhr in der Kammer mit der Premiere des Stückes "Du musst ein Schwein sein…" nach "Farm der Tiere" von George Orwell präsentiert.

„Geschichten, die man versteht, sind nur schlecht erzählt“ – Chansons & Wunschmonologe
Premiere am Sonntag, 17. Juni 2018 | 19.30 Uhr | nt – Saal

Am 1. Mai 2018 werden sich wieder viele Hallenserinnen, Hallenser und Gäste auf dem Universitätsplatz versammeln, um mit künstlerischen Beiträgen, Musik, Maireden und Statements den ersten Mai zu begehen.

Haselnuesse 290Bereits zum zweiten Mal arbeitete unsere Freundesgesellschaft mit dem Theater zusammen, denn wir sehen einen Schwerpunkt unseres gemeinnützigen Engagements u.a. in der Förderung der Kinder- und Jugendarbeit.  

In enger Verbindung damit steht das von uns 2009 ins Leben gerufene spartenübergreifende Projekt »Hand in Hand für mehr Kultur in Halle (Saale)«. Ziel war und ist es, die Kinder und Jugendlichen der Stadt Halle stärker an Kunst und Kultur heranzuführen und deren Kreativität zu fördern.

Am 9. September 2017, um 18:00 Uhr starten wir gemeinsam mit Matthias Brenner und seinem Team mit der Vernissage »Jens Günther | HAUTNAH« im Saalfoyer des neuen theaters Halle in die Spielzeit 2017/2018. Bereits einen Tag vor dem Open-Air-Programm auf dem Opernvorplatz stellen wir Ihnen den jungen Künstler Jens Günther mit seinen ungewöhnlichen Werken vor.