Wanderungen

17.09. | Treffpunkt Straßenbahn-Endhaltestelle Kröllwitz

Wanderung in die Lunzberge

Am 17. September laden wir die Wanderfreudigen unter unseren Mitgliedern zu folgender 10-km-Route ein: Stadtteile Lettin, Dölau, Naturschutzgebiet Lunzberge und Dölauer Heide. Ein Zwischenstopp nach ca. 5 km soll im Saalekiez Brachwitz sein, in einem Café direkt an der Saale, und von dort geht es wieder zurück. Die Anfahrt kann mit öffentlichen Verkehrsmitteln erfolgen.

Den Mittelpunkt dieses Wanderweges bildet das Naturschutzgebiet Lunzberge. In diesem durch zahlreiche Porphyrkuppen geprägten Gebiet wachsen viele seltene und geschützte Pflanzenarten, wie beispielweise die Gemeine Kuhschelle oder das Kleine Knabenkraut. Westlich der Lunzberge liegt das ehemalige Kurbad Neuragoczy, welches auf eine Mitte des 19. Jahrhunderts gefundene Mineralwasserquelle zurückgeht. Von dort aus machen wir einen Abstecher mit der Fähre auf die östliche Saaleseite zum Ausflugslokal SAALEKIEZ. Gestärkt geht es dann weiter. Nach der neuerlichen Saalequerung wenden wir uns in Richtung Dölau. Nördlich von Dölau befindet sich das archäologische Kulturdenkmal "Steinerne Jungfrau", ein über fünf Meter hoher Braunkohlenquarzit. Genutzt wurde der Stein als Nagelstein. Um Krankheiten zu heilen oder abzuwenden, schlug man Nägel ein. So sollten die Krankheiten in den Stein übergehen. Meist ranken sich verschiedene Sagen um solche Steine. Die bekannteste Sage über die Steinerne Jungfrau erzählt man sich so: Eine Riesenjungfrau ging von Dölau nach Lettin und wurde von einem Gewitter überrascht. Um ihr Kleid nicht zu beschmutzen, warf sie die Brote zur Erde, um auf ihnen eine Pfütze zu durchschreiten. Wegen dieses Frevels wurde sie zusammen mit ihren Broten versteinert. Das letzte Stück unserer Wanderung führt uns durch das Landschaftsschutzgebiet Dölauer Heide zurück zum Ausgangspunkt.


Exklusiv für die Mitglieder der Freunde des neuen theaters Halle (Saale) e.V. – und solche, die es werden wollen ... | Unkosten: 10 Euro pro Person | Um Anmeldung per Mail bis zum 1. August wird gebeten | Details geben wir nach der Anmeldung bekannt.